Karl Landsteiner Gesellschaft

Institut für allgemeine Gynäkologie und experimentelle, gynäkologische Onkologie

Institutsleiter
  • Univ. Prof. Dr. Alexander Reinthaller
    A-2824 Seebenstein
Stellvertreter (Korrespondenz)
  • Ass. Prof. Priv.-Doz. Dr. Stephan Polterauer
    Jordangasse 9/6, A-1010 Wien
    Email: polterauer@me.com
    Mobil: +43 676 977 35 24
Studienbetreuung
  • Dr. Sonja Kickmaier, MSc
Mitarbeiter
  • Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. Christoph Grimm, Allgemeines Krankenhaus Wien
  • OA Dr. Andreas Brunner, Landesklinikum Baden-Mödling
Kooperationspartner
Arbeit am Institut

Das KLI für allgemeine Gynäkologie und experimentelle, gynäkologische Onkologie wurde im Juli 2012 gegründet um einen Rahmen für interdisziplinäre Forschung und Lehre zu schaffen. Das Ziel des Instituts ist es wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der allgemeinen Gynäkologie und gynäkologischen Onkologie in Kooperation mit internationalen, universitären Einrichtungen zu fördern und weiter auszubauen. Vor allem jungen MitarbeiterInnen soll die aktive Teilnahme am nationalen und internationalen gynäkologischen Forschungsgeschehen erleichtert werden. Des Weiteren werden von dem Institut regelmäßig strukturierte Fortbildungsveranstaltungen abgehalten um die Aus- und Weiterbildung in der Gynäkologie zu fördern.

Forschungsprogramme

Qualitätssicherung in der operativen Gynäkologie

  • Qualitätssicherungsprogramm – Schwerpunkt minimal invasive Chirurgie
  • Durchführung prospektiver klinischer Studien, derzeit laufende Förderung des Wissenschaftsfonds des Bürgermeisters der Stadt Wien
  • Laufende Fortbildungsveranstaltungen
  • Event Monitoring

Optimierung von Ausbildungsmethoden für Ärztinnen

  • Etablierung innovativer Ausbildungsmethoden
  • Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen in Ausbildung zum Facharzt für Geburtshilfe und Frauenheilkunde
  • Zertifizierte Sub-Spezialisierung in gynäkologische Onkologie
  • Abhalten von Fortbildungen und Seminaren für Ärztinnen in Ausbildung
  • Erstellung von Unterrichtsmaterialien und Lehrbüchern

Untersuchung innovativer Therapieansätze beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom

  • Internationale Kooperationen
    Unter anderem mit Kliniken in der EU (Berlin, Mainz, Hamburg, London, Paris, Leuven), Australien (Brisbane, Melbourne), USA (New York, Boston)
  • Translationale Forschungsprojekte (dzt. 2 laufende EU-Rahmenprojekte)
  • Teilnahme an prospektiven, klinischen Studien
  • Verfassung von Lehrbüchern und laufende Veranstaltung von Fortbildungen und Seminaren
  • Outcome Analysen, Qualitätssicherung

Individualisierung der Vorhersage der Prognose von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen

  • Erstellung von validierten multivariablen Prognosemodellen zur individualisierten Beratung von Patientinnen mit Malignomen
  • Erstellung von Nomogrammen zur Vorhersage des individuellen Risikos für Operationskomplikationen
  • Erstellung von nationalen Leitlinien für Behandlungsstrategien von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen

Etablierung innovativer Therapieansätze von gynäkologischen Dysplasien

  • Konservative Therapie der zervikalen Intraepithelialen Neoplasie (CIN), laufende Förderung des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank
  • Konservative Therapie von vulvären intraepithelialen Neoplasien (VIN)

Humanes Papillomavirus (HPV) Infektion bei CIN und Zervixkarzinomen

  • Untersuchung der Mechanismen der Immunevasion des HPV
  • Untersuchung der Bedeutung der HPV Persistenz auf die Rezidivrate nach Therapie einer Patientin mit Zervixkarzinom
Fotos
Univ. Prof. Dr. Alexander Reinthaller
Univ. Prof. Dr.
Alexander Reinthaller
Ass. Prof. Priv.-Doz. Dr. Stephan Polterauer
Ass. Prof. Priv.-Doz. Dr.
Stephan Polterauer
Downloads